German Films in the Department • German Colorado College pandora zus charme

Colorado College

German Films in the Department

The German Program at CC has over 3,000 videos for students, faculty, staff, and others to view. These are located on the third floor in Armstrong Hall. Please contact Michelle Christiansen in the main office for more information.

German Department collection

Click the links below to jump to the section of the alphabet.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

7 Zwerge Filmposter

7 Zwerge; one of the many films in the collection in the German Department

A

659 - ABENTEUER DES KARDINAL BRAUN, DIE

Spielfilm, 1967, Farbe, 92 Min.
Regie:  Lucio Fulci. Mit Heinz Rühmann, Edward G. Robinson, u.a.

Der Gangster Joe Ventura hat einen genialen Einfall, wie man Rauschgift nach Amerika schmuggeln kann: Er lässt eine Kopie von Michelangelos "Pieta" herstellen und will das Rauschgift in der Skulptur verstecken, um sie legal nach Amerika zu verschiffen. Doch leider nehmen eine Leute diese Idee zu wörtlich und stehlen das wertvolle Marmor-Original aus Rom! Kardinal Braun, dessen Leidenschaft für Kriminalistik durch diese Dreistigkeit geweckt wird, macht sich auf die Gangsterjagd und kurbelt den "kirchlichen Fahndungsapparat" an.
PAL
 

246 - ABENTEUER DES WERNER HOLT, DIE

Spielfilm der DEFA, 1965, S/W, 163 Min.
Regie: Joachim Kunert. Mit Klaus-Peter Thiele, Manfred Karge, Arno Wyzniewski, Günter Junghans.

Werner Holt und Gilbert Wozlow, Freunde seit der Schulzeit, sollen sich noch als halbe Kinder gegen die anrückende Rote Armee verteidigen. Wolzow hat das Kommando der kleinen Truppen an sich gerissen und befiehlt dem Funker Holt, Verbindung mit dem Regiment herzustellen. Während des Funkens erinnert sich Holt an die entscheidenden Stationen seines Lebens. Für die humanistische Gesinnung seines Vaters fehlt ihm jedoch das Verständnis.
PAL


709 - ABENTEUER IM GRAND HOTEL

Spielfilm, Österreich, 1943, S/W, 82 Min.
Mit Hans Moser und Wolf Albach-Retty.

Ein Diener will seinen verarmten Herrn reich verheiraten...Eine altmodische Story, aber ganz flott erzählt.
NTSC


2241 -  ABENTEUER IN WIEN

Spielfilm, A/USA, 1952,  S/W, 86 Min.
Regie:  Emile E. Reinert.  Mit Gustav Fröhlich, Cornell Borchers, Franz Lederer, Inge Konradi.

Ein kleines, heute fast vergessenes Meisterwerk des Film noir: Ungewohnt düster präsentiert es den Schauplatz Wien - ungemütlich, mit schrägen Treppenhäusern, Durchgängen und vom Verkehr überrollten Gassen. Auch die Menschen passen nicht so recht in das Wienbildklischee: Sie sind gebrochene, entwurzelte Charaktere auf der Flucht vor der Vergangenheit in eine erhoffte bessere Zukunft. 
Die vom Kameramann Helmut Ashley eingefangenen Bilder von bezwingend dichter Atmosphäre, das hohe Tempo und die guten schauspielerischen Leistungen machen den Film, die erste österreichisch-amerikanische Koproduktion seit Beginn des Tonfilms in Österreich, zu einem der herausragendsten deutschsprachigen Kriminalfilme überhaupt.
DVD2


1977 -  ABENTEUERLICHER SIMPLIZISSIMUS

Spielfilm, 2008, Farbe, 240 Min.
Regie:  Fritz Umgelter.  Mit Matthias Habisch, Christian Quadflieg, Günter Strack, Herbert Stass, friedrich von Thun.

Vierteiliger Film nach dem Romasn von Christoffel von Grimmelshausen.

1. Teil: Das Hanauer Kalb. 2. Teil:  Der Jäger von Soest.  3. Teil: Der Schatz.  4. Teil:  Adieu Welt

Das idyllische Leben des einfältigen Simplicius Simplizissimus wird mit Ausbruch des Dreissigjährigen Krieges zerstört.  Der Bauernsohn verliert seine Eltern und sein Zuhause. Fortan beginnt seine abenteuerliche Reise: ein Einsiedler nimmt sich seiner an und lehrt ihn Schreiben und Lesen; er gerät als Hofnarr auf die Soldatenfestung zu Hanau, flieht zu den kroatischen Reitern, wird ein rüder Soldat, findet einen Goldschatz und flüchtet erneut, diesmal vor dem Galgen und den Frauen, im pompösen Paris erlebt er amouröse vtmtqdmf. pandora charms à vendre Abenteuer, erkrankt schwer und nimmt schließlich seine rastlose Reise wieder auf...
DVD2

247 - ABER, ABER HERR PROFESSOR

Spielfilm, 1958, S/W, 95 Min.
Regie: Rolf Meyer. Mit Johannes Heesters, Gisela Schmidting, Margarete Hagen, Ernst Waldow, Victor Janson.

Skandal und Liebe im Mädchenpensionat! Ein sehr anstrengendes Leben ist es, das der Professor Wendler führen muss. Er sieht nämlich viel zu gut für den Musiklehrer einer Mädchenschule aus und muss es nun ertragen, dass sich die jungen Damen Hals über Kopf in ihn verlieben. Besonders eine gewisse Ines hat es auf ihn abgesehen und kann es nicht begreifen, dass ihr, dem verwöhnten Kind südamerikanischer Millionäre, nicht auch der größte Wunsch, eben jener Professor Wendler, erfüllt wird.
PAL


1318 - ABER DOKTOR

Spielfilm der DEFA, 1980, Farbe, 95 Min.
Regie:  Oldrich Lipsk.  Mit Agnes Kraus Henry Hübchen, Julie Juristova, Vlastimil Brodsky.

Nachbarn und Bekannte schätzen  die uneigennützige Hilsbereitschaft von Zahnarzt Dr. Flanke.  Nur bei Biggi, der schönen Trainerin einer von ihm betreuten Eishockeymannschaft kommt der Dentist leider nicht gut an.  Die kesse Dame hält den Junggesellen nämlich für ein ganz ungeschicktes Exemplar seiner Spezies.  Wie gut trifft es sich doch da, dass Schwester Agnes ihre Charakternase einmal mehr in Angelegenheiten steckt, die sie eigentlich gar nichts angehen...
Diese DDR-Komödie wirkt so bieder wie die in ihr gezeigten Tapeten.
PAL


1114 - ABGEFAHREN

Spielfilm, 2004, Farbe, 87 Min.
Regie:  Jakob Schäuffelen.  Mit Felicitas Woll, Sebastian Ströbel.

Die rennbegeisterte Mia träumt davon, eines Tages als jüngste Fahrerin die Rallye Paris/Dakar zu gewinnen.  Und warum nicht? Durch einen Zufall lernt sie die exotische Schönheit Sherin kennen, die sie in die aufregende Subkultur der geheimen Autorennen einführt: Eine Welt aus Benzingeruch, getunten Motoren, verbranntem Gummi, heissen Mädchen und echten Kerlen.  Mia ist fasziniert. 
Dort trifft sie auch den ungeschlagenen Street-Racer Cosmo, einen ultra-coolen Typen mit dicker Karre und großer Klappe.  Für Mia genau der Richtige, um zu beweisen, wer wirklich auf die Pole Position gehört...
DVD2


633 - ABGEHAUEN

Spielfilm/Biografie, 1998, Farbe, 90 Min.
Regie:  Frank Beyer. Mit Karoline Eichhorn, Peter Lohmeyer, u.a.

In der Ost-Berliner Villa des populären Schauspielers Manfred Krug und seiner Frau versammeln sich am 20. November 1976 elf  Menschen. Es sind Autoren, Regisseure: die Künstler-Elite der DDR. Unter ihnen sind Jurek Becker, Christa Wolf, Stefan Heym, Frank Beyer, Ulrich Plenzdorf und Heiner Müller. Sie treffen sich mit drei Herren ganz anderer Machart: Werner Lamberz, Eberhard Heinrich und Heinz Adameck, Vertreter der Macht im Staate. Drei Tage sind vergangen seit der Ausweisung von Wolf Biermann und der darauffolgenden Unterzeichnung eines Protestes gegen diese Maßnahme. Die Versammelten sind die Unterzeichner, und sie gehören zu den populärsten Bürgern der DDR. Manfred Krug muss geahnt haben, was ihn nach dieser seltsamen Tafelrunde erwartet, dennoch zeigt er enorme Zivilcourage. Er nimmt das Gespäch heimlich mit Tonband auf. Er kennt das Risiko, doch er kann nicht anders. Dieses Treffen muss protokolliert werden. Die Folgen des Treffens in der Villa sind ein Stück Zeitgeschichte. Jeder der Anwesenden ist gezwungen, sein Verhältnis zu sich selbst, seinem Beruf und seinem Staat neu zu definieren. Der Staat erweist sich als unfähig, anders als mit Einschüchterung zu reagieren. Entgegen aller Versprechungen gibt es Konsequenzen. Manfred Krug wird mit einem - nie ausgesprochenen  - Berufsverbot belegt. Nach einem halben Jahr erzwungener Untätigkeit steht sein Entschluss fest. Er stellt einen Ausreiseantrag. Spätestens jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen. Die Frage lautet nicht, wer ebenfalls gehen wird, sondern vielmehr, wer lässt sich verbiegen, lässt sich korrumpieren? Die Partei droht und lockt, stellt sich taub, schickt Unterhändler. Für Krug und seine Familie werden die kommenden Wochen zur Nervenprobe. 
PAL

212 - ABGESCHMINKT

Spielfilm, 1994, Farbe, 90 Min.
Regie: Katja von Garnier. Mit Katja Riemann und Nina Kronjäger.

Frenzy ist Cartoonistin und steckt in einer Schaffenskrise. Ihre Comics müssen optimistischer werden, sonst verliert sie ihren Job. Das eigene Leben und Lieben ist jedoch alles andere als inspirierend, also soll Frenzys Freundin Maischa als Vorlage dienen. Maischas Rendezvous mit Rene verspricht einiges an Anregung. Einzige Bedingung: Frenzy muß in dieser Zeit Renes besten Freund Mark die Stadt zeigen. Ein Abend mit Folgen...
Yuppie Probleme in Deutschland! Aber Katja Riemann ist schon super.
PAL
 

145 - ABGESCHMINKT

siehe oben. VHS Version des Films Nr. 212.


1927 - ABSCHIED

Spielfilm, 1968, S/W, 107 Min.
Regie:  Egon Günther.  Mit Rolf Ludwig, Katharina Lind, Bodo Krämer, Manfred Krug, Dorisa Thalmer.

August 1914:  der Erste Weltkrieg beginnt.  Der 17-jährige Bürgersohn Hans Gastl entscheidet sich gegen diesen Krieg, gegen seine vom fataischen Nationalismus betrunkenen Freunde und gegen seinen verkommenen Vater, einem Münchener Oberstaatsanwalt.  Damit tritt Hans Gastls Abschied von Kindheit und Jugend, von Familie und spießbürgerlicher Herkunft an die Oberfläche - begonnen hatte er mit kleinen "Rebellionen", mit der Freundschaft zu dem Juden Löwenstein oder zu dem Arbeiterjungen Hartinger.  Hatte Hans' früheres Zaudern zwischen Konformismus und "Anderssein" noch die Liebesbeziehung zur Prostituierten Fanny in einer Tragödie enden lassen, so traut er sich nun endlich zu einem eigenen, kompromisslosen Weg.

"Regisseur Egon Günther und Autor Günter Kunert verfilmten den autobiographischen Entwicklungsroman des vormaligen DDR-Kulturministers Johannes R. Becher als modernes Spektakel, antibürgerlich und pazifistisch zugleich".  (Progress-Film.de).

679 -  ABSCHIED - BRECHTS LETZTER SOMMER

Spielfilm, 2000, Farbe, 90 Min.
Regie: Jan Schütte. Mit Jeanette Hain, Monica Bleibtreu, Samuel Fintzi, u.a.

Es ist ein heisser Sommertag im brandenburgischen Buckow im Jahre 1956. Bertolt Brecht logiert in seinem Landhaus und bereitet die Premiere des Stückes "Der kaukasische Kreisekreis" vor.  Mit dem herzkranken Dichter angereist sind: seine Frau Helene Weigel, Brechts Tochter Barbara, der DDR- Oppositionelle Wolfgang Harich, zwei von Brechts Geliebten, und zwei seiner Ex-Geliebten. Die Lage ist angespannt. Die Stasi ist Harich auf den Fersen, zögert aber mit dem Zugriff. Zwischen Brechts Frauen herrscht dicke Luft. Helene versucht, die brüchige Urlaubsidylle aufrecht zu erhalten. da erleidet Brecht einen Herzanfall. 
Der Regisseur Jan Schütte schreibt zu dem Film: "Ich fand es faszinierend, wie dieser Mann sich weigerte, Entscheidungen zu treffen: Er lebt mit allen seinen Frauen zusammen, mit mehreren schon über dreissig Jahren. Er weigert sich, sich für eine Frau, und damit für eine Lebensphase, zu entscheiden".
NTSC


2219 - ABSCHIED VOM FRIEDEN, TEIL I

Spielfilm der DEFA, 1979, Farbe, 100 Min.
Regie:  Hans-Joachim Kasprzik.  Mit Horst Schulze, Angelica Domröse, Angelika Waller, Norbert Christian.

Schon in der Neujahrsnacht 1913-14 hat Alexander Reither eine beklemmende Vorahnung, spürt die Anzeichen dafür, dass die glänzende Fassade der k.u.k.-Monarchie Risse bekam.  Mit der Familie kann er nicht reden, die ist mit sich beschäftigt, Schwester und Schwieger- sohn im Standesdünkel gefangen.  Der Sohn ist ein Träumer, Tochter und Schwiegertochter unglücklich in langweiligen Ehen.  Lediglich die lebenslustige Enkelin Wally und ihre besonnenere Cousine Adrienne sind für den liberalen Zeitungsverleger eine wohltuende Gesellschaft.  Wally gibt sich emanzipiert und sympathisiert offen mit den Anarchisten.  Vielleicht auch deshalb nimmt Reither seine Enkelin mit in den berühmt-berüchtigten Salon einer Freundin, wo sich die Spitze der Aktivismus-Bewegung trifft.  Wally begegnet hier dem serbischen Geschäftsmann Marko Gelusich und verliebt sich in ihn.  Gelusichs Werben um Unterstützung der neuen politischen Bewegung lehnt Reither aus Überzeugung ab.  Er vermag sich nicht aus seiner Welt zu lösen und flüchtet in die Liebe zu der jungen Irene von Claudi. Doch auch jetzt will sich nicht das erwünschte Gefühl der Zuversicht einstellen.  Alexander Reither empfindet einen merkwürdigen Schwebezustand zwischen Abschied und Erwartung.  Unterdessen hat sich auch Adrienne der neuen Bewegung angeschlossen.  Doch im Gegensatz zu Wally sucht sie den Sinn und nicht das Abenteuer.  Sie schließt sich der proletarischen Bewegung an.  Jung und unerfahren werden die beiden Frauen bald in den gewaltigen Strudel des epochalen Umbruchs hineingezogen.
DVD2


2220 - ABSCHIED VOM FRIEDEN, TEIL II

Spielfilm der DEFA, 1979, Farbe, 100 Min.

Prag 1914: Irene von Claudis' Mann hat hohe Schulden. Verleger Reither sieht darin seine Chance, die geliebte Frau (Anglelica Domröse als Irene) für sich zu gewinnen.  Ein befreundeter Bankier soll Irene aus der Ehe freikaufen...
DVD2

2221 - Teil III NOCH NICHT IM ARCHIV!


1718 - ABSCHIED VON DEN WOLKEN

Spielfilm, 1959, Farbe, 96 Min.
Regie:  Gottfried Reinhardt.  Mit O.W. Fischer, Günter Pfitzmann, Sonja Ziemann.

Auf einem Passagierflug kommt der zum Tode verurteilte und wieder begnadete Pilot Peter van Houten als unerwünschter Gast an Bord.  Als das Flugzeug entführt und durch einen Taifun beschädigt wird, soll van Houten die Maschine landen - doch das Fahrwerk klemmt...
DVD2

89a - ABSCHIED VON GESTERN

Spielfilm, 1966, S/W, 88 Min.
Regie: Alexander Kluge. Mit seiner Schwester Alexandra Kluge in der Hauptrolle.

Dies war der erste deutsche Film nach dem "Oberhausen Manifesto" und der Titel ist bezeichnend. Es sollte der Abschied von "Papas" Kino sein, das in dem vorher- gegangenen Jahrzehnt nur eine Handvoll guter Filme produziert hatte. Der Film erzählt die Geschichte von Anita Grün, 1937 in Leipzig geboren, in der Nazizeit als Jüdin vom Schulbesuch ausgeschlossen, die nun, 1957 im Westen versucht, wieder Fuß zu fassen. Alexander Kluge bemerkt: "Anita G. ist ein Mädchen, das nie richtig erzogen worden ist, weder im Dritten Reich noch in der DDR." Als sie in den Westen kommt, gelingt es ihr nicht, sich anzupassen. Schuld daran ist die herzlose, bürokratische Gesellschaft. Vom Film-Festival in Venedig brachte der Film neun Preise mit nach Hause, einschliesslich des Preises als beste Darstellerin für Alexandra Kluge. Auch in Cannes fand der Film große Anerkennung, zusammen mit "Der junge Törless."
PAL
 

526 - ABSOLUTE GIGANTEN

Spielfilm, 1999, Farbe, 80 Min.
Regie: Sebastian Schipper.  Mit Frank Giering, Flroian Lukas, u.a.

Ein Film von den Produzenten des Films Lola rennt.  
Drei Freunde geben alles in ihrer letzten gemeinsamen Nacht. Seit Jahren sind sie unzertrennlich, der etwas melancholische Floyd, das rappende Großmail Ricco und der gutmütige Walter. Floyd wird die Stadt am nächsten Tag verlassen. nur eine Nacht trennt die drei vom unwiderruflichen Abschied. Eine Nacht, die es in sich haben muss. So ziehen sie durch die Kneipen und Straßen und gehen zusammen aufs Ganze. So erleben sie noch einmal gemeinsam die Höhen und Tiefen ihrer Freundschaft und landen bei einem Kickerspiel, bei dem es auf einmal um alles oder nichts geht.
PAL


1990 - ABTAUCHEN

Spilefilm 2006, Farbe, 90 Min.
Regie:  Felicitas Korn.  Mit Henriette Henze, Golo Euler, Sabine Bach, Till Trenkel.

Selbstzerstörerische Fotografiestudentin (Henriette Henze) verliert sich zusehends in ihrer Beziehung mit einem Zivi.
Felicitas Korns viel gelobter Abschlussfilm an der HFF München: freizügig, intensiv, wahrhaftig.
DVD2


1751 - ABWEGE

Stummfilm, 1928, S/W, 60 MIn.
Regie:  Georg Wilhelm Pabst.  MIt Gustav Diessl, Brigitte Helm, Herta von Walther, Jack Trevor, Fritz Odemar.

Frustriert von der Kälte ihres Mannes stürzt sich Irene Beck  (Brigitte Helm aus Metropolis) ins Berliner Nachtleben.

Restaurierte Fassung, neue Musik.
DVD2

2616 – A Coffee in Berlin

Germany, 2012, 83 minutes
Director: Jan Ole Gerster
DVD
German w/ English subtitles
An aimless university dropout attempts to make sense of life as he spends one fateful day wandering the streets of Berlin. (imdb)


802 - ACH, DU FRÖHLICHE...

Spielfilm der DEFA, 1962, S/W, 90 Min.
Regie:  Günter Reisch.  Mit Erwin Geschonnek, Karin Schröder, u.a.

Ein Jahr harter Arbeit liegt hinter dem Arbeitsdirektor Walter Lörke.  Seine letzte "gesellschaftliche Tätigkeit" war die Rolle des Weihnachtsmannes bei der Kinderweihnachtsfeier seines Betriebes.  Dann fuhr er nach Haus, um im trauten Familienkreis das Fest der Liebe in Ruhe und Frieden zu feiern.  Doch seine beiden Kinder Anne und Karl haben offenbar eine etwas abwegige Vorstellung vom "Fest der Liebe."  Denn statt die müden Beine unter dem festlichen Weihnachtstisch ausstrecken zu können, rennt Vater Lörke Stunden später durch die Winternacht, um sich Klarheit über seinen potentiellen Schwiegersohn Thomas zu verschaffen. Derselbe steht zwar positiv zu Fragen der Liebe und des Bevölkerungszuwachses, aber seine Haltung zu dem "Arbeiter-und- Bauernstaat" ist negativ.  Er steht hinter diesem Staat, für den er gekämpft hat und scheint die Wahrheit über das Leben gepachtet zu haben.  Aber nun ist er irritiert.
PAL


2386 - ACH DU LIEBER HARRY

Spielfilm, Farbe, 80 Min.
Regie:  Jean Girault.  Mit Dieter Hallevorden, Iris Berben, Lisa Helwig.

Privatdetektiv Harry App leidet unter Auftragsmangel.  Daher sagt er spontan zu, als ihn eine alte Dame darum bittet, einen gewissen "Mister Theo" auf dessen Reise in die Schweiz zu begleiten. Reine Routinearbeit für einen Profi wie wie Harry - könnte man meinen. Aber Mister Theo ist ein preisgekröntes Karnickel.
Harry kann nicht begreifen, warum plötzlich so viele Leute hinter Mr. Theo her sind.  Harry Einsatz für Mr. Theo wird zu einem Kamikazeunternehmen...
DVD2


1592 - ACH EGON!

Spielfilm, Farbe, 95 Min.
Regie:  Wolfgang Schleif.  Mit Heinz Erhardt, Adrian Hoven, Grethe Weiser.

Kinderarzt Waldemar Weber ist verzweifelt:  Ausgerechnet für seinen ersten Hochzeitstag hat sich sein Adoptivsohn Egon aus erster Ehe angekündigt, den Waldemar seiner jungen Gattin stets verschwiegen hat.  Als Egon vor der Tür steht, stellt der sich nicht nur als Affendompteur heraus.  Er hat auch noch seine Schimpansen Kiki, Koko und Kaka mitgebracht.  Waldemar hat alle Hände voll zu tun, um Egons Existenz zu erklären und die Schimpansen vor seiner misstrauischen Frau zu verstecken - aber ob der Schlafzimmerschrank das geeignete Versteck ist?
DVD2


847 - '38  (ACHTUNDDREISSIG)

Spielfilm, 1986, Farbe, 105 Min. (Österreich und BRD Produktion)
Regie:  Wolfgang Glück.  Mit Tobias Engel, Sunnyl Melles, u.a.

Österreich im Jahr 1938:  Carola Hell träumt von einer Karriere als Schauspielerin.  Mit ihrem Freund, dem jüdischen Schriftsteller Martin, will sie sich aus der Politik heraushalten.  Doch die Nationalsozialisten lassen ihr keine Chance.  Viel zu spät versucht das Paar, ins Ausland zu fliehen...
Aufrüttelnde Verfilmung von Friedrich Torbergs Roman "Auch das war Wien."
PAL


1292 - ACHTUNG! FEIND HÖRT MIT!

Spielfilm, 1940, S/W, 93 Min.
Regie:  Arthur Maria Rabenalt.  Mit Kirsten Heiberg, René Deltgen, Lotte Koch, Rolf Weih.

Wer in den Kettwig-Werken arbeitet, ist zu "Treue, Verschwiegenheit und Festigkeit des Herzens" verpflichtet, so heisst es schon am Anfang des Films.  Weiter erfahren wir, dass "die Einzelschicksale dieses Films nach amtlichen Akten gestaltet sind."  Es ist also eine Warnung, sich vor Spionen in Acht zu nehmen, und gleichzeitig eine Versicherung, dass es solche Geschichten tatsächlich im wirklichen Leben gibt.
In den Kettwig-Werken nämlich haben Ingenieure einen Draht erfunden, "geschmeidig, fest, leicht und billig," mit dem man die Abwehrballons rund um die Rüstungsfabriken befestigen kann.  So können sich feindliche Flugzeuge leicht verstricken und ausserdem ist der Draht auch so scharf, dass er diesen Maschinen auch gleich die Flügel sozusagen abrasiert.  Natürlich haben die Feinde schon von diesen Wunderdrähten gehört und setzen ihre besten Spione ein, um Näheres über das Produktionsverfahren herauszufinden.
Einige Mitarbeiter im Werk haben finanzielle Probleme, sprich Schulden, und werden so leichtes Opfer der Spione.  Andere, wie Inge und Bernd, lassen sich durch sexuelle Versprechungen verführen.  Aber die Leute von der Spionageabwehr sind so tüchtig, dass am Ende kein Geheimnis das Land verlässt und die Spione erfasst und hingerichtet werden.
PAL

1091 - ACHTUNG: PAPA FILMT

Kölner Familiengeschichte auf Super 8, 2004, S/W und Farbe, 80 Min.
Regie:  Wolfgang Dresler.

Heinz Terhag wurde sehr früh in seinem Leben Amateur-Filmer und dokumentierte mit seiner Kamera wichtige Ereignissse in dem Leben seiner Familienangehörigen.  Taufen, Schulanfänge-und Abschlüsse, Berufswahlen und Partnerschaften, und alles vor der Kulisse Kölns in den fünfziger Jahren.  ein Vorläufer der sog. "Reality Schows," aber viel interessanter und ergebnisreicher.
PAL


1810 - ADAMS ÄPFEL

Spielfilm, 2006, Farbe, 93 Min.
Regie:  Anders Thomas Jensen.  MIt Ulrich Thomsen, Mads Mikkelsen.

Adams Äpfel - so nennt Ivan, Landpfarrer irgendwo im dänischen Nirgendwo,die Äpfel im Gemeindegarten, seit Adam sich die Aufgabe gestellt hat, aus ihnen einen Apfelkuchen zu backen.  Adam ist der Neuzugang in Ivans Oase der Nächstenliebe, in der er Straffällige zu resozialisieren versucht.  Seine derzeitigen Schäfchen sind neben dem gewalttätigen Skinhead Adam der Trinker und Triebtäter Gunnar und der arabische Tankstellenräuber Khalid.
Auf den ersten Blick ein überzeugter Gutmensch, entpuppt sich Ivans Barmherzigkeit jedoch bald als Besessenheit, die keine Widerrede duldet.  Adam beschließt, den Kampf aufzunehmen und Ivans positiver Sicht der Dinge einen Schuss böse Realität zu verpassen.  An der sich zuspitzenden Auseinandersetzung zwischen den beiden scheint sich jedoch eine dritte Macht zu beteiligen, die beide einer Prüfung unterziehen will.

Deutscher Filmpreis und Publikumspreis beim Hamburger Filmfest.
DVD2


2500 -  ADIEU PARIS

Spielfilm, 2014, Farbe, 96 Min.
Regie:  Franziska Buch.  Mit Jessica Schwarz, Hans-Werner Meyer, Ina Weisse, Thure Lindhardt, u.a.

Investmentbanker Frank ist ein Überflieger, immer unterwegs, den nächsten Riesendeal schon in der Tasche.  Sein endgültiger Durchbruch bahnt sich an, als die Fusion der urfranzösischen Wurstfabrik Albert mit einer Schweizer Bank ansteht.  Am Flughafen auf dem Weg nach Paris leiht er der Schriftstellerin Patrizia Munz spontan das Geld für ein Upgrade ihres Tickets, weil sie vor ihm den Check-In Schalter blockiert und er Gefahr läuft, seinen Termin zu verpassen.
Patrizia hat es ebenfalls eilig nach Paris zu kommen.  Ihr Geliebter Jean-Jacques liegt nach einem Autounfall im Koma.  An seinem Bett auf der Intensivstatiion muss sie feststellen, dass dort bereits eine andere Frau sitzt.  Jean-Jacques' Ehefrau Françoise , die zunächst nicht daran denkt, die fremde deutsche Frau an ihrer Seite zu dulden.  Erst mit der Zeit erkennt Françoise, dass sie die Entscheidung über Leben und Tod ihres Mannes nur gemeinsam mit Patrizia treffen kann.
Frank ist inzwischen nach Deutschland zurückgekehrt.  Der Millionendeal ist geplatzt: man hat ihn eiskalt getäuscht.  Der erfolgsgewöhnte Manager steht über Nacht nicht nur vor der Kündigung, sondern auch vor den Trümmern seiner Beziehung.
Frank und Patrizia haben beide den Boden unter den Füßen verloren.  Sie kehren unabhängig voneinander nach Paris zurück, um neu anzufangen.
DVD2


695 - ADDIO, PICCOLA MIA

Spielfilm der DEFA, 1979, Farbe, 117 Min.
Regie:  Lothar Warneke. Mit Hilmar Eichhorn, Trude Bechmann, Wolfgang Arnst, u.a.

Die Biographie Georg Büchners.
Der Medizinstudent und Dichter Georg Büchner veranschiedet sich 1833 in Straßburg von seiner Geliebten Louise und kehrt in seine hessische  Heimat zurück.  Er lernt dort den Pfarrer Weidig kennen, den Kopf einer revolutionären Verschwörung.  Sie gründen die "Gesellschaft für Menschenrechte", schreiben den Hessischen Landboten, eine Aufklärungsschrift für die Massen, die sie in ihre Aktivitäten einbeziehen wollen.  Der Freund Minnigrode und Weidig werden verhaftet, der steckbrieflich gesuchte Büchner flieht nach Straßburg zu Louise, dort vollendet er Dantons Tod.  Er fühlt sich in Straßburg nicht sicher und geht nach Zürich.  Büchner schreibt den Woyzeck und arbeitet wissenschaftlich.  Am 21. Februar 1837 stirbt er im Alter von 23 Jahren an Typhus.
PAL


2425 -  ADLON, DAS.  EINE FAMILIENSAGA

Spielfilm, 2012, Farbe, 3 Teile:  Teil 1 - 97 Min; Teil 2 - 96 Min; Teil 3 - 96 Min.
Regie:  Uli Edel.  Mit Josefine Preuß, Heino Ferch, Marie Bäumer, Ken Duken, u.a.

Der Film schildert nicht nur die Geschichte des legendären Grand Hotels am Brandenburger Tor, sondern ist zugleich eine ergreifende Zeitreise.  Das packende emotionale Drama erzählt dabei von der schicksalhaften Verbindung zweier Familien über vier Generationenund spannt einen Bogen von de Hotelgründung in der Kaiserzeit bis zur Wiedereröffnung im Jahre 1997. 
DVD2
 

573 - AFFAIRE BLUM

Spielfilm der DEFA, 1948, S/W, 90 Min.
Regie: Erich Engel. Mit Hans Christian Blech, Paul Bildt, Ersnt Waldow, Gisela Trowe, u.a. grossartigen Charakterdarstellern.

Einer der ersten Filme der DEFA, und wieder einmal nimmt ein Regisseur das Genre des Kriminalfilms als Vorlage, die unmittelbare Vergangenheit aufzu- arbeiten. Hier handelt es sich um einen Raubmord an einem Bankangestellten, den der Täter vertuscht und auf Drängen des Kriminalbeamten und des Staats- anwalts einem jüdischen Fabrikanten in die Schuhe schiebt. Beinahe kommt es zu einer Verurteilung--die reaktionären Autoritäten drängen darauf--doch ein Berliner Privatdetektiv kommt dem wirklichen Mörder auf die Spur und entlarvt ihn. Ein sehr spannender, gut gemachter Film, der den zunehmenden Anti-Semitismus der Weimarer Jahre schildert. Muss gesehen werden!
PAL  (Siehe auch unter Nr. 1785 im Archiv "The Blum Affair" - Deutsch mit englischen Untertiteln).


1264 - AFFÄRE ROEDERN, DIE

Spielfilm, 1944, S/W, 85 MIn.
Regie: Erich Waschneck.  Mit Paul Hartmann, Annelies Reinhold, Ursula Herking, Rudolf Fernau.

Der Festungsbaumeister von Roedern wird durch seine Liebe zu der Sängerin Maria das Opfer hinterlistiger, lebensgefährlicher Intrigen.  Er wird wegen Landesverrats zu lebenslänglichem Kerker verurteilt und findet seine Geliebte erst nach langen Wirren wieder...auf dem Totenbett.
PAL
 

186 - AFFAIREN

Spielfilm,1996, Farbe, 84 Min.
Regie: Jaques Breuer. Mit Sophie von Kessel, Daniele Lunkewitz.

Ehekrieg im Hause Prinz. Nora futtert gelangweilt Berge von Keksen. Und Thomas graut's vor jedem Feierabend. So kann's nicht weitergehen: Eine Ehe-Therapeutin muss her! Spontan engagiert Thomas seine Psychologin, sieben Tage, frei Haus... Die Prinzens erwarten eine gesetzte Dame. Doch mit Charlotte kommt eine aufreizende Versuchung, die den beiden Prinzens gehörig den Kopf verdreht. Da kann man nur sagen: Langweilige deutsche Juppies mit langweiligen Problemen.
PAL


1731 - AFRIKA - MON AMOUR

Spielfilm, 2006, Farbe, 3 x 90 Min.
Regie:   Carlo Rola.  Mit Iris Berben, Robert Atzorn, Matthias Habisch, Alexander Held, Pierre Besson.

Berlin, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs.  Weil sie sich von ihrem Ehemann Oberst von Strahlberg wegen seines Ehebruchs scheiden lassen will, beginnt für Katharina von Strahlberg ein schwerer Weg. Denn schnell gerät die Großbürgerliche in Zeiten des Patriarchats mit ihrer Absicht ins gesellschaftliche Abseits.  Für sie steht fest: sie muss Berlin verlassen.  Auf Einladung eines Bekannten ihres Mannes reist sie nach Deutsch-Ostafrika.  Dort, zunächst auf sich selbst gestellt, will sich Katharina ein neues Leben aufbauen.  Erst auf der Farm eines deutschen Aussteigers kommt sie allmählich zur Ruhe.  Denn der Erste Weltkrieg wütet nun auch in den Kolonien.  Und als Katharina dort plötzlich wieder ihrem Mann begegnet und hinter seine dubiosen Machenschaften kommt, nimmt sie den Kampf um ihr Leben und die Gerechtigkleit auf.
DVD2


1187 - AGNES UND SEINE BRÜDER

Spielfilm, 2004, Farbe, 112 Min.
Regie:  Oskar Roehler.  Mit Martin Weiss, Moritz Bleibtreu, Herbert Knaup.

Drei Brüder auf dem Weg ins Glück:  Han-Jörg ist ein sexsüchtiger Bibliothekar, der gerne jungen Studentinnen nachstellt, Werner in erfolgreicher Polit-Karrierist, dessen Familie zerbröckelt - seine Frau weist ihn ab, und sein Sohn nutzt jede Gelegenheit, um sich mit ihm zu messen.  Agnes hingegen lässt sich als Tänzerin durchs Nachtleben treiben.  In ihrer unstillbaren Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung verbindet die drei vor allem eins:  Die Suche nach dem großen Glück.
DVD2

428 - AIMÉE & JAGUAR

Spielfilm,1998, Farbe, 121 Min.
Regie: Max Färberböck und Rona Munro.. Mit Maria Schrader, Juliane Köhler, Heike Makatsch.

Berlin 1943/44. Unter der Bedrohung des Krieges und der Verfolgung treffen zwei Frauen aufeinander, eine Deutsche und eine Jüdin. Lilly, die Deutsche, wird heftig umworben und spürt eine große Anziehung zu Felice, der Jüdin.Es beginnt eine leidenschaftliche Liebe.  Bis eines Tages die Gestapo in Lillys Wohnung wartet....
PAL


1103 - AKROBAT SCHÖÖN

Spielfilm, 1943, S/W, 83 Min.
Regie:  Wolfgang Staudte.  Mit Charlie Rivel, Clara Tabody, Karl Schönböck.

Der Groteskakrobat sucht ein Engagement, kommt beim Varieté "Tabarin" nur als Nachtwächter unter.  Als er nachts im Varieté mit einer Akrobatin eine Nummer einstudiert, verliert er auch noch diese Stelle.  Aber als im Programm eine Nummer ausfällt, darf er mit seiner Partnerin einspringen:  der Beginn einer großen Karriere.
Dies war der erste Film der jungen Ungarin Clara Tabody, die der Rökk Konkurrenz gemacht hätte.  Gleichzeitig war es das Regiedebüt von Wolfgang Staudte.
PAL


1474 - AKTIEN UND LORBEER

Spielfilm, S/W, 90 Min.
Regie:  Robert Honrey und Walter Firner.

Dass ein verschollenes Theaterstück mit Heinz Erhardt in der Hauptrolle nach so vielen Jahren wieder aus den Untiefen eines Archivs auftaucht, hätte er selbst sicherlich aufs humorvollste zu kommentieren gewusst.
Er nannte den geistigen Zustand, der zu so etwas führte, gerne "verstreut"!
Mit ihm sind ganze Generationen aufgewachsen und bilden so eine Fanggemeinde, die ihresgleichen sucht.
Heinz Erhardt wird am 20. Februar 2009 100 Jahre alt.  In diesem Film spielt Erhardt den Bankdirektor McLaughlin, der endlich seinen eigentlichen Berufstraum verwirklichen möchte - die Schauspielerei.  Als er an einem kleinen Theater anfängt heimlich diesen Traum in die Tat umzusetzen, führt das natürlich zu Verwicklungen im typischen Erhardt-Stil.
DVD2

225 - AKTION, DIE

Fernsehfilm, 1995, Farbe, 90 Min.
Buch und Regie: Thomas Bohn.

Wir sind in Baden-Baden, 1995. Die Mauss Milchwerke sind ein grosser Konzern der Milchprodukte herstellt. Um die Massenproduktion anzukurbeln hat der Besitzer den umliegenden Bauernhöfen das Grundwasser entzogen. Ausserdem produziert er eine grosse Menge Plastik-Müll, daß die ganze Landschaft verschandelt.  Eine junge, vermögende Gräfin, die in der Nähe wohnt, will dem ein Ende machen. Sie stellt zwei junge Männer ein, die ihr helfen sollen, den geldgierigen und rücksichtslosen Fabrikanten unschädlich zu machen. Herr Droste und Herr Gaul kommen aus entgegengesetzen Milieus; der erste ist Umwelt-Aktivist und der zweite war früher ein höherer Beamter bei der Polizei. Die Zusammenarbeit der beiden, die zuerst sehr problematisch ist, schafft viele komische Momente. Und nun muß man zusehen, wie diese Gruppe den Fabrikanten ruiniert! Superspaß!
PAL
 

224 - ALARMCODE 112

Pilotfilm zur Serie, 1996, Farbe, 120 Min.
Mit neuen Darstellern.

"Wie Blitz und Donner": Pilotfilm zur Feuerwehrserie. Vier Freunde haben die Feuerwehr Akademie absolviert und werden in ihrem Beruf eingesetzt. Dabei kommt das Privat- und das Berufsleben oft in Konflikte. Eine gut gemachte Serie mit einer sympathischen Besetzung.
PAL


615 - ALASKA.DE

Spielfilm, 2000, Farbe, 86 Min.
Regie: Esther Gronenborn. Mit Jana Palaske, Toni Blume, u.a.

Polare Gefühlskälte in deutschen Hochhaussiedlungen...
Das Scheidungskind Sabine ist gerade zu ihrem Vater gezogen. Plattenbausiedlungen, neue Schule, neue Gesichter. Die 16-jährige ist auf sich allein gestellt. Ihr einziger Freund ist Eddi, ein Mitglied einer Jugendgang. Der Mord geschieht überraschend. Ein überhitztes Streetballspiel, ein fremder Junge, ein gezücktes Messer. Plötzlich liegt der Unbekannte tot am Boden. Eddi und seine Freunde fliehen panisch. Sabine kommt hinzu, vor Schreck fällt ihr Bio-Buch in die riesige Blutlache. Mit einem Mal steht Sabine als Verdächtige und Mitwisserin zwischen den Fronten. Und die Fragen werden riesengroß. Es sind Fragen nach Loyalität, nach Angst, nach Liebe und dem Erwachsen- werden.  Nach Gut und Böse und dem Leben dazwischen...
DVD 2


2402 - ALBANER, DER

Spielfilm, 2010, Farbe, 104 Min.
Regie:  Johannes Naber.  Mit Ivan Shevedoff, Amos, Zahara.

Dies ist die Geschichte von Arben, der sich vom ärmsten Land Europas in das reichste aufmacht.  Arben braucht Geld, um seine große Liebe Etleva zu heiraten und den Bräuchen seiner Heimat zu entsprechen.  Aber das gelobte Land hat seine eigenen Gesetze.  Nur wer keine Skrupel kennt, setzt sich hier durch.  Arben riskiert alles, um seinen Traum mit Etleva zu erfüllen.
DVD2


2270 - ALBERT SCHWEITZER

Spielfilm, 2009, Farbe, 109 Min.
Regie:  Gavin Milar. Mit Jeroen Krabbé, Barbara Hershey, Samuel West, Jonathan Firth.

1949 - Der weltweit bewunderte Albert Schweitzer reist in die USA, um Spenden für sein Urwald-Hospital Lambarene zu sammeln.  Allerdings ist das politische Klima dort vom Kalten Krieg geprägt, und als Albert Einstein seinen Freund Schweitzer bittet, den Kampf gegen die Atomgefahr zu unterstützen, schmiedet der Geheimdienst eine Verleumdungskampagne gegen Schweitzer.
Schweitzer kehrt indessen nach Afrika zurück, da seinem Krankenhaus die Schließung droht.  Er nimmt den Kampf auf, doch in seinem Ringen um die Verantwortungf für Lamabarene einerseits und die Verpflichtung, die Welt vor einer der größten Gefahren zu warnen andererseits, entscheidet sich Schweitzer schließlich, seine Stimme gegen die Atomgefahr zu erheben - und bringt somit Lambarene, sein Lebenswerk, endgültig in Gefahr...


2182 - ALLE ANDEREN

Spielfim, 2009, Farbe, 119 Min.
Regie:  Maren Ade.  Mit Birgit Minichmayr, Lars Eidinger.

Der Film erzählt die Geschichte von Gitti und Chris, einem ungleichen Paar, das sich in abgeschiedener Zweisamkeit durch einen Urlaub kämpft.  Wir lernen zwei Menschen kennen, wie sie nur sein können, wenn sie alleine sind: geheime Rituale, Albernheiten, unerfüllte Wünsche und Machtkämpfe.  Ausgelöst durch ein scheinbar unwichtiges Ereignis - die Begegnung mit einem anderen Paar - gerät die Beziehung ins Wanken...
DVD2

1452 - ALLE LIEBEN PETER

Spielfilm, 1959, S/W, 90 Min.
Regie:  Wolfgang Becker.  Mit Peter Kruas, Christine Kaufmann, Hannelore Schroth, Helen Vita.

Musikkomödie.  Musikstudent Peter mischt die Feier beim Direktor auf.  Das rockt auf deutsch!
DVD2


1972 - ALLE MEINE MÄDCHEN

Spielfilm der DEFA, 1980, Farbe, 85 Min.
Regie:  Iris Gusner.  Mit Lissy Tempelhof, Barbara Schnitzler, Monica Bielenstein,Viola Schweizer.

Filmstudent Ralf Päschke soll eine Frauenbrigade in der Ostberliner Lampenfabrik Narva porträtieren.  Ihm gelingt es nicht, in den Alltag der Mädchen (u.a. Barbara Schnitzler) vorzudringen.  Erst deren Konflikt mit ihrer Chefin weicht die freundliche Oberfläche auf und offenbart die Charaktere und Ansichten der grundverschiedenen Arbeiterinnen.
DVD2
 

784 - ALLEIN UNTER FRAUEN

Spielfilm, 1991, Farbe, 85 Min.
Regie:  Sönke Wortmann.Mit Jennifer Nitsch, Carin C. Tietze, u.a.

Das Plakat  in der Frauen-WG: DER MANN IST SOZIAL UND SEXUELL EIN IDIOT kann ihn doch nicht schocken.  Locker lässt Tom beim Vorstellungsgespräch den Macho raushängen. "Wenn ich gewusst hätte, dass hier ein Kaffeekränzchen ist, hätte ich Kuchen mitgebracht". Die jungen Fauen finden den Auftritt überhapt nicht witzig.  Trotzdem nehmen sie den arbeits-und wohnungslosen Tom in ihr Haus auf.  Nach dem Motto:  "Wir haben schon viele Adler kommen sehen, die als Suppenhühner gegangen sind," wollen sie aus dem Chauvi-Schwein einen pflegeleichten Softie machen. Während Tom noch von einem flotten Vierer träumt, üben die drei Schönen den Totalangriff auf seine Macho-Allüren.
PAL (Auch unter Nr. 2466 als DVD2 im Archiv).


1469 - ALLEINSEGLERIN, DIE

Spielfilm der DEFA, 1987, Farbe, 85 Min.
Regie:  Herrmann Zschoche, Christina Powileit, Johanna Schall, Manfred Gorr.

Christine "findet" sich durch das Restaurieren eines Bootes.  Emanzipationsdrama.
Die geschiedene Christine ist mit der Erziehung ihres Sohnes und einem Forschungsauftrag beinahe überfordert.  Nun hat sie vom Vater auch noch ein marodes Segelboot geerbt.  Weil sie den Kahn nicht unter Wert verkaufen will, beschließt sie, ihn wieder flott zu machen...

Mit kabarettistischem Flair bricht das handlungsarme Frauenporträt eine Lanze für die Emanzipation.
DVD2
 

30a - ALLER NÄCHTE SEHNSUCHT

Spielfilm, 1962, Farbe, 105 Min.
Regie: Bjarne Hemming-Jansen. Mit Bibi Anderson, Jarl Kulle und Liv Ulman.

Schwedischer Film nach dem Roman "Pan" von Knut Hamsun. Edwarda, die Tochter eines reichen Grossgrundbesitzers, weiss aus Langeweile nicht so recht, was sie mit ihren Leben, und vor allen Dingen, nicht mit den Männern in ihrem Leben, anfangen soll. Dadurch stiftet sie viele Missverständnisse, Enttäuschungen und Eifersüchteleien. Die vielen sexuellen Konflikte kommen an die Oberfläche und können nur zu einem tragischen Ende führen.
PAL


1309 - ALLES AUF ZUCKER

Spielfilm, 2005, Farbe, 92 Min.
Regie:  Dani Levy.  Mit Henry Hübchen, Hannelore Elsner, Udo Samel.

Dem schlitzohrigen Zocker Jaeckie Zucker steht das Wassser bis zum Hals, seine Frau droht ihm mit der Scheidung, der Gerichtsvollzieher mit dem Knast.  Letzte Hoffnung des Ex-DDR-Sportreporters: das Erbe seiner Mutter.  Doch die verlangt in ihrem Testament, dass Jaeckie sich it seinem Bruder Samuel versöhnt, einem orthodoxen Juden.  Welten prallen aufeinander, als Samuel mit seinem ganzen Familienclan in Jaeckies chaotischem Haushalt anrückt.  Doch die beiden verfeindeten Sturköpfe haben keine Wahl: Sie müssen sich zusammenraufen.
DVD2

2592 - ALLES AUF ZUCKER (Go for Zucker)

Comedy, 2004. 90 minutes.
Director: Dani Levy.
With Henry Hübchen, Hannelore Elsner.

German w/ English subtitles DVD region 1 (US)First-class pool shark and all around hustler Jaeckie Zucker is up to his ears in debt, again He faces jail, divorce and general ruin. When word comes that his mother has died, leaving an inheritance, it’s a stroke of luck. But according to his mother’s will, before he can cash in Zucker must first reconcile with his long-estranged, Orthodox brother Samuel, who is arriving the next day, family in tow, expecting to sit shiva for seven days. Can Zucker, who has forsaken his religion, and his non-Jewish wife pass as observant? And can he sneak away to compete in a high-stakes pool tournament?

779 - ALLES LIEBEN - ALLES LEBEN - NICHTS BEREUEN

Spielfilm, 2001, Farbe, 100 Min.
Regie:  Benjamin Quabeck. Mit Daniel Brühl, Jessica Schwarz, u.a.

Der 19jährige Daniel setzt nach dem Abi seine ganze Hoffnung auf das wahre Leben und die große Liebe.  Doch Luca, die er heimlich liebt, bleibt unerreichbar für ihn.  Plötzlich taucht Anna auf und die Katastrophen nehmen ihren Lauf...
DVD2
 

248 - ALLES LÜGE

Spielfilm, 1991, Farbe, 83 Min.
Regie: Heiko Schier. Mit Dieter Hallervorden, Peter Fitz, Billie Zöckler, Franziska Matthus.

Harte Zeiten im Osten für den Erfolgskomiker Kasulke. Er packt die Koffer und geht. Im Westen will er showmäßig ganz groß rauskommen. er gerät ins Bett von Lizzy, die ihm zeigt, wie die Dinge so 'stehen'. Kasulkes Ex-Partner Portmann macht mittlerweile mit seiner Anlagefirma G.M.D.G. GMBH (GIB' MIR DEIN GELD) heisse Geschäfte im Westen dafür aus. Trotz 40 Jahren Improvisationspraxis scheint die Lage beschissen, bis Kasulke herausfindet, wie er sich seinen Westen doch noch vergolden kann.
PAL


1203 - ALLES NUR TARNUNG

Spielfilm, 1996, Farbe, 94 Min.
Regie:  Peter Ziegler.  Mit Mario Adorf, Elke Sommer, Ben Becker, Muriel Burmeister.

Wuppertal 1977.  Eigentlich ist Harry (Ben Becker) zu blöd für den Knast, und genau deswegen kommt er auch rein.  Vater (Mario Adorf) ist schon drin.  Als Harry ihm eine Botschaft über die Mauer schmuggeln will, fliegt er auf und bekommt die Pritsche neben Papa zugewiesen.  Harrys Freundin Marlies  (Muriel Burmeister) muss gleich mit in den Bau.  
"Alles nur Tarnung" ist der treffende Titel für eine Komödie, deren prominente Darsteller die hohlen Witzchen nur mühsam tarnen können.
DVD2

1241 - ALICE IN DEN STÄDTEN

Spilefilm, 1974, Farbe, 110 Min.
Regie:  Wim Wenders.  Mir Rüdiger Vogler, Yella Rottländer, Lisa Kreuzer.

In den USa ohne Knete, jetzt will Journalist Philip nach Deutschland zurück.  Auf dem New Yorker Flughafen lernt er Lisa und ihre Tochter Alice kennen.  Philip schläft mit Lisa und findet sich am nächsten Tag allein mit deren Tochter.  Er soll die Neunjährige mitnehmen, steht auf dem Zettel.  Aber am Treffpunkt in Deutschland warten Philip und Alice vergeblich.  So fahren sie ins Ruhrgebiet, um Alices Oma zu finden.  Einziger Hinweis:  ein Foto des Hauses...
Lange vor Tom Twykers "Krieger und die Kaiserin" hat Wim Wenders Städte wie Wuppertal als magische Kino-Orte entdeckt.
PAL

160 - ALLOTRIA

Spielfilm, 1936, S/W, 96 Min.
Regie: Willi Forst. Mit Heinz Rühmann, Renate Müller, Adolf Wohlbrück, Jenny Jugo, Hilde Hildebrandt.

Die beiden Junggesellen, der Plantagenbesitzer Philipp und der Rennfahrer David, haben sich vor langer Zeit geschworen, sich niemals in die gleiche Frau zu verlieben. Doch schon bald geschieht das Unvermeidliche und ein turbulentes Verwechlungsspiel beginnt. Zahlreiche Hindernisse müssen überwunden werden, bis nach langem Hin-und Her jeder sein Glück findet. Charmant und ironisch inszeniert.
PAL


2004 - ALMA

Spielfilm, 2008, Farbe, Drei Teile - 98 Min, 93 Min, 102 Min.

1. Teil:  In meines Vaters Garten.
2. Teil:  Die Windsbraut
3. Teil:  Auferstehung

Sie verführte die Genies des 20. Jahrhunderts: Alma Mahler-Werfel: schön, leidenschaftlich, stark.  Eine Frau, wie vom Gott der Libido erschaffen! Für die einen war sie eine Göttin, für die anderen ein Monstrum.  Der Komponist Gustav Mahler ist daran gestorben, dass er sie zu sehr geliebt hat, der Maler Oskar Kokoschka konnte ihren Verlust ein Leben lang nicht verwinden, der Architekt Walter Gropius war ein Spielzeug in ihren Händen, und der Dichter Franz Werfel schrieb: "Sie gehört zu den ganz wenigen Zauberfrauen, die es gibt."
DVD2


2345 - ALMANYA

Spielfilm, 2011, Farbe, 97 Min.
Regie:  Yasemin Samdereu.  Mit Vedat  Erincin, Ulay Huser, Alyin Tezel.

Multi-Kulti-Komödie. Wie verläuft das Leben, wenn man als 1.000.001 Gastarbeiter nach Deutschland kommt? "Almanya - Willkommen in Deutschland" erzählt  mit viel Humor und Einfühlungsvermögen die Geschichte von Hüseyin Yilmaz und seiner Familie, die Mitte der 60er Jahre ihre Heimat Türkei verlassen, um als Gastarbeiter das deutsche Wirtschaftwunder zu unterstützen.
Der sehr persönliche Film beruht zum Teil auf der Familiengeschichte der Filmemacherin, die den Zuschauer auf berührende und höchst amüsante Weise teilhaben lassen an einer Welt zwischen Orient und Okzident, an einer großen kultur-und generationsübergreifenden Geshichte.
DVD2


2230 - ALMOST HEAVEN

Spielfilm, 2009, Farbe, 98 Min.
Regie:  Ed Herzog.  Mit Heike Makatsch, Nikki Amuka-Bird.

Helens größter Traum ist es, einmal im legendären Bluebird Café in Nashville zu singen.  Als die Country-Sängerin erfährt, dass ihr nur noch wenig Zeit zum Leben bleibt, lässt sie Deutschland, Krankenhaus und Ehemann zurück und begibt sich auf die Reise. Durch eine Verwechslung am Flughafen landet sie allerdings in Jamaika - und steht mit Gitarre, Cowboyhut und Westernstiefel jetzt ausgerechnet im Zentrum des Raeggae.
Hier trifft sie auf die einheimische Trickbetrügerin und Dealerin Rosie, die ebenfalls in Schwierigkeiten steckt.  Aus unterschiedlichen Beweggründen fahren die beiden Frauen schließlich gemeinsam ans andere Ende der Insel.  Doch unterwegs ereignet sich viel Unvorhergesehenes...
DVD2



1967 - ALMA MATER

Spielfilm, 1969, Farbe, 90 Min.
Regie:  Rolf Hädrich.  Mit Karl Guttmann, Erika Dannhoff, Hans Baur, Peter Roggisch.

Ideologisch gefärbte Anti-1968er Polemik. 
Zur Zeit des "Dritten Reichs" musste Professor Freudenberg vor den Nazis fliehen.  1968, so zumindest macht uns der Film glauben, erlebt er eine historische Parallele: An der Freinen Universität Berlin hindern ihn linke Studenten mit Gewalt an den Vorlesungen.
Der Vergleich mit der Nazizeit hinkt ziemlich.
DVD2


700 - ALMA SCHAFFT ALLE

Spielfilm der DEFA, 1979, Farbe, 80 Min.
Regie:  Konrad Petzold. Mit Agnes Kraus, Fred Delmare, u.a.

Seit vier Jahren ist Alma nun schon mit Dr.Kröpelin verheiratet. Obwohl sie in ihrer Arbeit für den Heimatzoo von Groß-Klückow aufgeht, findet sie noch Zeit, ihre Nase in fremde Angelegenheiten zu stecken. Eines ihrer "Opfer" ist der höfliche Kellner Hannes. Der charmante Single sorgt für Aufregung unter den Damen des Ortes. 
NTSC


1013 - ALRAUNE

Spielfilm, 1952, S/W, 95 Min.
Regie:  Arthur Maria Rabenalt. Mit Hildegard Knef, Erich von Stroheim, Karlheinz Böhm, Harry Meyen, Trude Hesterberg  Nach dem Roman von Hanns Heinz Ewers.

Ein von der Gesellschaft geächteter Wissenschaftler experimentiert erfolgreich mit künstlicher Befruchtung.  Mit dem Samen eines zum Tode durch den Strang verurteilten Mörders und einer Hure kreiert er das schöne Mädchen Alraune, das zufolge der im 19. Jahrhundert grassierenden Vererbungstheorie die verbrecherischen Eigenschaften ihrer Eltern geerbt hat und daher eine Reihe von Männern in den Tod treibt.  Sie ist aber dennoch zu wahrer Liebe fähig, stirbt aber zum Schluss durch die Hand ihres "Schöpfers."
Frühere Verfilmungen: 1918, Regie: Michael Curtiz; 1928, Regie:  Henrik Galeen, mit Brigitte Helm als Alraune und Paul Wegener; als Tonfilm, 1930, Regie:  Richard Oswald, wieder mit Brigitte Helm und Albert Bassermann.

Kritiker nannten diese vierte Verfilmung die Schlechteste von allen.  Allerdings ist diese Verfilmung des Themas im Jahre 1952 sehr befremdend, es sei denn, man hätte einen fanatischen Gruselfilm daraus gemacht.  So aber versuchte man mit den Namen von Stroheim und Knef einen Film für den Export zu machen, was eben, trotz einiger guter Szenen - nicht gelang.
PAL


1658 - ALS DER FREMDE KAM

Spielfilm, 2006, Farbe, 90 Min.
Regie:  Andreas Kleinert.  Mit Götz George, Dagmar Manzel, Gudrun Ritter, Christian Redl.

Im Kaff Selmkirchen steht das Zementwerk kurz vor der Fusion.  Düstere Aussichten für die Arbeiter, trotz gefüllter Auftragsbücher.  Aus Hannover reist Robert Stubenrauch an.  Der schlachterprobte, aber desillusionierte Gewerkschafter soll den Stellenabbau verhindern.  Tatsächlich kann er die Belegschaft zum Hungerstreik mobilisieren.  Während die Arbeiter darben und auf die Presse warten, geht Stubenrauch ins Bett.  Und zwar ausgerechnet mit Anna, der unglücklichen Frau des streikenden Mathias, unter dessen Dach Stubenrauch wohnen darf.
Politik, Arbeitskampf, die private Sehnsucht nach Liebe plus subtiler Humor - aus diesen Zutaten hat Andreas Kleinert einen famosen Film gezaubert.
DVD2


2189 - ALS DER KRIEG NACH DEUTSCHLAND KAM

Dokumentation, Spiegel-Film, 2010, 90 Min.
Regie:  Michael Kloft.

Im Februar 1945 begannen amerikanische Truppenverbände im Westen des "Dritten Reiches" eine Großoffensive.  Mit dabei waren zwei Dutzend Kameraleute des U.S. Signal Corps. Sie dokumentierten den Untergang Nazi-Deutschlands auf 35mm Zelluloid.
Mehr als tausend Rollen Film liegen in amerikanischen Archiven mit Hunderten Stunden Filmmaterial, gedreht von Mitte Februar bis Anfang Mai1945.  Einige Szenen wurden im Lauf von 60 Jahren zu Ikonen der Geschichte.  Die Eroberung der Brücke von Remagen zum Beispiel oder die Befreiung des KZ Dachau.
Spigel-TV Autor Michael Kloft hat den Gesamtbestand durchgesehen und viele hierzulande unbekannte Szenen entdeckt.  Dorf für Dorf, Stadt für Stadt wurden von den US-Einheiten erobert. zunächst gegen den erbitterten Widerstand der Deutschen - und die Kameraleute waren an der vordersten Front mit dabei.  Ihre Filme erlauben einen einizgartigen Blick zurück in die Geschichte.  "Eingebettet" in die vorrückenden Truppen drehten die Männer unvergessliche Bilder von Befreiung und Siegesjubel, Tod und Verzweiflung.
DVD2

101a - ALT HEIDELBERG

Spielfilm, 1959, Farbe, 103 Min.
Regie: Ernst Marischka. Mit Sabine Sinjen, Christina Wolff, Gert Fröbe, u.a.

Noch einmal hat man diese alte Klamotte von dem jungen und hübschen Erbprinz Karl-Heinrich und seiner Entsagung auf die Liebe seines Lebens aus der Versenkung hervorgeholt. Sie ist mit dem Alter nicht viel besser geworden, obwohl das unbeschwerte Studentenleben in Alt-Heidelberg und das Schloss seiner Ahnherren in blasses Agfa-Color getaucht ist. Das junge Pärchen ist zwar hübsch anzusehen, aber spielen können sie nicht. Als Zugabe mimt Gert Fröbe auf liebend und grollend. Der Stummfilm mit Ramon Novarro ist besser. Was zum gackern??
PAL


1330 - ALTE AFFE ANGST, DER

Spilefilm, 2002, Farbe, 88 Min,
Regie:  Oskar Roehler.  Mit André Hennicke, Marie Bäumer, Vadim Glowna.

Der Alte Affe Angst erzählt die bedingungslose Liebesgeschichte von Robert und Marie.  Robert liebt Marie.  Aber seit MOnaten hat er nicht mehr mit ihr geschlafen, findet sexuelle Befriedigung nur noch bei Prostituierten.  Robert begibt sch auf einen selsbtzerstörerischen Ego-Trip und setzt dabei seine Beziehung zu Marie aufs Spiel.  Marie verliert fast den Boden unter den Füßen.  Bis sie beschließt, für ihre Liebe zu kämpfen...
Eine moderne Liebesgeschichte - so ungewöhnlich wie das Leben selbst.
DVD2

2239 - ALTE HOTEL, DAS

Spielfilm, 1963, S/W, 150 Min. (6 Folgen)
Regie:  walter Davy.  Mit Theo Lingen, Jane Tilden, Rudolf Carl, Karin Heske.

Mit "Das alte Hotel" haben wir eine Serie aus den 60-er Jahren. Es ist ein Stück deutsch-österreichischer Fernsehgeschichte.

Der Hamburger Studienrat Theodor Sesselbein hat ein ganzes Hotel geerbt.  was zunächst aufregend klingt, entpuppt sich als Enttäuschung - denn die Unterkunft ist alt, das Personal unausgelastet und die meisten Stammäste sind verstorben. Dafür blüht das Geschäft bei der Konkurrenz.  Nur dann, wenn es nirgends mehr Betten gibt, bemühen sich Gäste in das Hotel Atlantis im neunten Wiener Gemeindebezirk.  Studienrat Sesselbein hat alle Hände voll zu tun, ddn alten Kasten wieder auf Vordermann zu bringen...
DVD2

383b - ALTE LIEBE, ALTE SÜNDE

Spielfilm, 1996, Farbe, 90 Min.
Regie: Anno Saul. Mit Sophie von Kessel, Jörg Schuttauf, Paul Herwig, Michael Hannemann.

Imke wird zu einem Alter in ihrem Heimatort gerufen, auf den geschossen wurde und den sie nun restaurieren soll. Imke war von langer Zeit von Zuhause abgehaut, da sie weg wollte vom gewaltätigen Vater, der die ganze Familie nur unterdrückte. Der Bruder arbeitet immer noch unter dem Vater in der Schreinerei.
Ausserdem wird die Prostituierte Ellie, die sich für Geld schlagen liess, ermordet im Sarg eines Stadtstreichers gefunden, der vor drei Wochen beerdigt wurde. Imke kennt das Mädchen, da sie mit ihr in der Schule in der selben Klasse war. Als sie auf Ellies Grab geht, findet sie ein Kreuz aus der eigenen Schreinerei, in das auf der Rückseite "Für Ellie" eingeritzt ist. Auch findet Imke in Ellies Wohnung die Telephonnummer ihres Vaters. Im Altar taucht eine Patronenhülse auf, die durch ein eingeritztes Zeichen unverkennbar die des Vaters ist. Sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Doch alles findet ein überraschendes Ende ...
PAL
 

429 - ALTE UND DER JUNGE KÖNIG, DER

Spielfilm, 1935, S/W, 101 Min.
Regie: Hans Steinhoff.  Mit Emil Jannings, Carola Höhn, Leopoldine Konstantin, u.a.

Potsdam 1730. Film über den Konflikt zwischen Friedrich Wilhelm I und seinem Sohn, Kronprinz Friedrich, der sich gern den schönen Dingen des Lebens widmet und sich nicht den preussischen Wertvorstellungen des Vaters unterwerfen will. Er flieht nach England, und wird nach der Rückkehr in den Kerker geworfen. Sein Freund, Leutnant Katte, wird vor seinen Augen hingerichtet.
PAL


765 - ALTER KAHN UND JUNGE LIEBE

Spielfilm der DEFA, 1957, S/W, 77 Min.
Regie:  Hans Heinrich.  Mit Alfred Maack, Erika Dunkelmann, Götz George, u.a.

Die Lastkähne "Marie" und "Anne"  sind mit dem Schleppdampfer "Horst" auf dem Weg von Berlin nach Waren an der Müritz. Schiffe Borchert nennt die "Marie"  sein eigen, doch um die Hypothek schneller abzahlen zu können, hat er sie überladen.  Sein Sohn Karl soll es mal besser haben, doch der ist an dem alten Kahn nicht interessiert.  Er schaut zu Schiffer Vollbecks "Anne" hinüber, auf der dessen Schiffbau studierende Nichte gleichen Namens Ferien macht.  Anne hat auch ein Auge auf Karl geworfen - trotz der Anträge des flotten Kapitäns Richter vom Schlepper.  Der ist zwar tüchtig, macht den auf Grund gelaufenen Kahn von Borchert wieder flott, aber er ist auch ein Luftikus und kann bei Anne nicht landen.  Am Ende der Fahrt sind Anne und Karl ein Paar.

Dieser Film war das eigentlich Filmdebut für Götz George. Er filmte danach erst wieder 1988 in "Der Bruch" bei der DEFA.
PAL


2114 - ALTER UND SCHÖNHEIT

Spielfilm, 2009,  Farbe, 93 Min.
Regie:  Michael Klier.  Mit Henry Hübchen, Burghart Klaußner, Armin Rohde, Peter Lohmeyer.

Ein letzter Wunsch des schwer kranken Mannes vereint die vier alten Freunde nach Jahren wieder. Sie sollen Rosi finden - Mannis große Liebe, die er um Verzeihung bitten will.  Das Wiedersehen der Männer erweckt schon bald ein verloren gegangenes Lebensgefühl.  Sie kurven in Mannis Ferrari herum und schlagen in dessen komfortablen Bungalow ihr Lager auf, bis sie das Paar von früher zusammen gebracht haben. Allmählich löst sich die Distanz zwischen den Männern und Rosi und dabei wird ihnen so einiges bewusst:  Bernie ist die Liebe zu Frau und Job anhanden gekommen, Justus spürt, dass Arbeit nicht alles im Leben ist und Harry muss damit klarkommen, dass ihn seine Frau und seine Geliebte gleichzeitig verlassen haben.  Und wir sehen, dass Männer heute wohl erst um die 50 erwachsen werden...

pandora zus charme

パンドラケテン
pandora ring verkoop
pandora usa charms
pandora a cheannach
pandora charms à vendre

Charme Pandora Clip

Contacter la vendeuse
Acheter
Favoris
No comments
Acheter un lot
Economise sur les frais de port
Acheter
Pandora
Ce Charme Pandora peut être utiliser en tant que espaceur ou Simple Charme Avec Strass
Charme Pandora Clip
20.00 €
Nike
Paire de Huarache Blanche Taille 37,5 En bonne état , car je prend très soin de mes baskets !
Huarache Blanche
40.00 €
37
Zara
Pull Avec chemise Zara En tres tres bon état
Pull - Chemise Zara
19.00 €
34 / 6 / XS
Adidas
Survêtement Homme Adidas Real Madrid Gris et Jaune Fluo En bon état mais avec un accros au niveau du Pull Voir la vidéo
Survêtement Real Madrid
30.00 €
XL
Adidas
Ensemble Real Madrid En bon état mais petit accro sur la jambe
Ensemble survêtement Réal Madrid
30.00 €
XL
Primark
Sweat Gris chiné Pour Homme mais peut convenir à une femme Un peu long Neuf jamais porter Avec étiquette
sweat gris chiné
10.00 €
M
Collier Ras de cou Noir et doré En tres bonne état
Collier diamants noir
5.00 €
HAVAIANAS
Tong Havaianas porter exactement 2 fois ! Super couleur Rose / Corail Magnifique pour l'été ☀️ Taille assez petite car je fait du 36 n...
Tongs Havaianas
14.00 €
37
Cette Gaine amincissante peut être porter durant la journée comme en séance de Sport